Concept:

Das Einfamilienhaus mit angebautem Architekturbüro soll Wohnen und Arbeiten vereinen aber trotzdem die Privatsphäre des Wohnbereiches wahren. Klare Strukturen mit einem Sattel- und vier Pultdächern ermöglicht trotz strenger Vorschriften der Dorfzone eine moderne Erscheinung. Vorspringende Flachdachanbauten mit grossen Fensterfronten lassen den wunderschönen Ausblick wie eine Wohnraumerweiterung wirken. 

 

Lage:

Das Objekt liegt im Dorfkern an unverbaubarer Hanglage mit atemberaubender Aussicht auf die Aare und die Jurabergkette.  

 

Technik:

Das Minergie zertifizierte Objekt wurde 2008/2009 realisiert und entspricht den höchsten Ansprüchen. Eine vernetzte Hausinstallation bietet alle erdenklichen Möglichkeiten von Multimedia-, Licht- und Storenverwaltung sowie Gebäudeüberwachung via Internet und Handy. Die kontrollierte Wohnungsbelüftung garantiert angenehmes Wohnklima und eine hohe Energieeffizienz.     

 

Farbkonzept:

Ein auf die Bauherrschaft abgestimmtes Farbkonzept und ein entsprechende Materialisierung wiederspiegeln die klaren Formen und Farben welche Harmonie und Geborgenheit vermitteln.

 

Projekte-Visualisierung:

Erhalten Sie einen Einblick in diverse Projekte und Konzeptionen die wir in 3D visualisiert haben.

 

Concept:

Die ehemalige Bänkervilla musste gemäss Vorlage (Booklet) der Vereinigten Arabischen Emirate in eine Botschafter Residenz umgebaut werden. Dabei wurde sehr grosse Priorität auf repräsentative Räumlichkeiten für kleine Bankette und Empfänge gesetzt. Hochwertige Materialien und stilistische Möblierung waren ein Voraussetzung. Eine Leistungsfähige Kücheneinrichtung und entsprechende Servicebuffets mit Kühlanlagen mussten sicher gestellt werden. 

 

Lage:

Das Objekt liegt am Dorfrand von Belp direkt am Fuss vom Belpberg mit Sicht auf den Gurnigel und die Alpenkette.  

 

Technik:

Wände mussten weichen und mit hochwertiger Kohlefaserarmierung überbrückt werden damit die Raumhöhe nicht beeinträchtigt wurde. Luftschleusen mit Ganzglaspendeltüren verhindern die Geruchübertragung zwischen Küche und Aufenthaltsräumen. Räumlichkeiten für Service- und Sicherheitspersonal mussten geschafft werden.     

 

Farbkonzept:

Basierend auf dem Booklet wurden warme Farbtöne gewählt welche mit sehr edlen Textilien, Tapeten und Bodenmaterialien in Einklang gebracht wurden. Die Möblierung und Beleuchtung wurde Kundenspezifisch hergestellt und aus Dubai eingeflogen.

 

Concept:

Das in die Jahre gekommene Parterrehaus mit Unterkellerung wurde 1965 aus Holzelementen erstellt. Kleine Zimmer und spartanisch eingerichtete Sanitärzellen genügten den damaligen Ansprüchen. Eine angebaute Flachdachgarage bietet eine ebenerdige Parkiermöglichkeit. Das Untergeschoss beherbergt eine Garage mit sehr steiler Zufahrt welche im Winter kaum genutzt werden konnte. Weiter gibt es ein Waschraum, Heizung und zwei kleine Kellerräume. Ausgangslage ist ein Zweipersonenhaushalt mit möglichst offener Raumgestaltung und Möglichkeiten für Arbeits- und Hobbyraum. Entsprechend haben wir das ganze Erdgeschoss ausgehöhlt und neu unterteilt. Die Zangenlage mit darüber liegendem Estrich wurde entfernt und durch eine neue Sparrenlage ersetzt. Dadurch entstand ein neues Raumgefühl mit Dachschräge und einem entsprechend grösserem Raumvolumen. Eine offene Küche mit Kochinsel gewährt einen Überblick über das Ess- und Wohnzimmer. Raumhohe Verglasungen bieten einen wunderschönen Ausblick auf die Aare und die Alpen. Das kleine Arbeitszimmer wurde neu in ein behinderten gerechtes Bad umgebaut. Dem bestehenden Schlafzimmer wurde ein Balkon angehängt welcher auch vom Essbereich zugänglich ist. Im Untergeschoss wurde die Garage in einen hellen Hobby- und Fitnessraum ausgebaut. Der alte Werkraum wurde in ein zusätzliches Bad umgewandelt. Die bestehende Flachdachgarage im Erdgeschoss wurde neu mit einem überdachten Autounterstand erweitert. Die Überdachung wurde bis zum Eingangsbereich weiter gezogen. 

 

Lage:

Das Objekt liegt an erhöhter Lage und grenzt an die Landwirtschaftszone und bietet somit eine unverbaubare Aussicht auf die Aare und die Alpen im Hintergrund.  

 

Technik:

Eine vollumfängliche Sanierung mit neuer Dachisolation, Aussenwärmedämmung und neuen Kunststofffenster (3-fach Isolierverglasung U-Wert 0.7) ermöglichte Fördergeldunterstützung durch das Gebäudeprogramm.     

 

Farbkonzept:

Im Innenbereich unterstützt ein dunkler, durchlaufender Echtholzparkett die grosszügige Raumaufteilung. Die rosa farbige Fassade mit hellgrauem Sockelgeschoss und dunkelroten Lamellenstoren spielen harmonisch in einander.

 

Concept:

Das in die Jahre gekommene Parterrehaus mit Unterkellerung wurde 1965 aus Holzelementen erstellt. Kleine Zimmer und  spartanisch eingerichtete Sanitärzellen genügten den damaligen Ansprüchen. Eine angebaute Flachdachgarage bietet eine ebenerdige Parkiermöglichkeit. Das Untergeschoss beherbergt eine Garage mit sehr steiler Zufahrt welche im Winter kaum genutzt werden konnte. Weiter gibt es ein Waschraum, Heizung und zwei kleine Kellerräume. Ausgangslage ist ein Zweipersonenhaushalt mit möglichst offener Raumgestaltung und Möglichkeiten für  Arbeits- und Hobbyraum. Entsprechend haben wir das ganze Erdgeschoss ausgehöhlt und neu unterteilt. Die Zangenlage mit darüber liegendem Estrich wurde entfernt und durch eine neue Sparrenlage ersetzt. Dadurch entstand ein neues Raumgefühl mit Dachschräge und einem entsprechend grösserem Raumvolumen. Eine offene Küche mit Kochinsel gewährt einen Überblick über das Ess- und Wohnzimmer. Raumhohe Verglasungen bieten einen wunderschönen Ausblick auf die Aare und die Alpen. Das kleine Arbeitszimmer wurde neu in ein behinderten gerechtes Bad umgebaut. Dem bestehenden Schlafzimmer wurde ein Balkon angehängt welcher auch vom Essbereich zugänglich ist. Im Untergeschoss wurde die Garage in einen hellen Hobby- und Fitnessraum ausgebaut. Der alte Werkraum wurde in ein zusätzliches Bad umgewandelt. Die bestehende Flachdachgarage im Erdgeschoss wurde neu mit einem überdachten Autounterstand erweitert. Die Überdachung wurde bis zum Eingangsbereich weiter gezogen. 

 

Lage:

Das Objekt liegt an erhöhter Lage und grenzt an die Landwirtschaftszone und bietet somit eine unverbaubare Aussicht auf die Aare und die Alpen im Hintergrund.  

 

Technik:

Eine vollumfängliche Sanierung mit neuer Dachisolation, Aussenwärmedämmung und neuen Kunststofffenster (3-fach Isolierverglasung U-Wert 0.7) ermöglichte Fördergeldunterstützung durch das Gebäudeprogramm.     

 

Farbkonzept:

Im Innenbereich unterstützt ein dunkler, durchlaufender Echtholzparkett die grosszügige Raumaufteilung. Die rosa farbige Fassade mit hellgrauem Sockelgeschoss und dunkelroten Lamellenstoren spielen harmonisch in einander.